Flutopferhilfe

Ein junger Mann, der in unserem Stadtteil wohnt, kommt aus der ehemaligen DDR. Er ist von den Überschwemmungen persönlich betroffen. Übernächste Woche wird er mit seinem PKW hinfahren. Er hat zu Sachspenden aufgerufen: „Handtücher, Spielsachen, Decken.“ Wir haben uns beim Pfarrschoppen darüber unterhalten. Sie werden wohl auch Bettwäsche brauchen. Mal sehen, was uns noch so einfällt. Jemand hatte ein schnell angefertigtes Plakat auf den Tisch gelegt und wir haben die Adresse und die Telefonnummer einfach abgeschrieben: Daniel Matschull, Körner Str. 28 a, 017622634065. Der scheint keine Angst vor Datenschutz zu haben. Wenn einem das Wasser bis zum Hals zählt, hat man für Empfindlichkeiten keine Zeit. Wir sind froh, dass wir endlich konkret helfen können.

http://www.mdr.de/nachrichten/schaeden-durch-dauerregen120.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s