Grenzen sind nicht mein Ding

Am Flughafen Ben Gurion in Tel Aviv musste ich 5 mal meinen Pass zeigen, 2 mal Erklärungen über die Gründe meiner Reise abgeben und 1 mal den Koffer öffnen. Dabei waren wir mit unserem Monsignore eine wirklich harmlose Reisegruppe.
Die Wasserflasche konnte ich mitnehmen. Die wurde mir dann beim Zwischenstopp in Wien abgenommen, wo die Schleuse piepste und ich eine Leibesvisite über mich ergehen lassen musste, während die Beamtin ihrem Kollegen vorjammerte, dass der Dienstplan nicht eingehalten werden könnte, sie aber unbedingt ohne Urlaubstag am nächsten Freitag frei haben wolle. Dann musste ich die Schuhe ausziehen, weil die extra gecheckt werden mussten. Die Beamtin sah mich nicht an, gab mir wortlos die Schuhe zurück.
Eine Mitreisende musste eine Weinflasche abgeben, für die sie am Zoll 90 € zahlen sollte.

Advertisements

One thought on “Grenzen sind nicht mein Ding

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s