Ende des Rosenkranzmonats

Früher war mehr Rosenkranz.

Wir sind nur noch 3 – 12 Rosenkranzbeterinnen und manchmal auch noch 2 Männer. Rosenkranz wird auch im Oktober nur noch einmal in der Woche in der Kirche gemeinsam gebetet. Und unsere eifrigste Rosenkranzbeterin (sie betet seit 60 Jahren täglich für den Weltfrieden) kommt gar nicht. Einmal im Monat gestaltet die kfd die Rosenkranzandacht, aber meist macht es der Pastor. Wir beten nie den ganzen Rosenkranz. Einmal hat unsere Gemeindereferentin den ganzen Rosenkranz mit uns gebetet. Das war ganz schön lang. Sie sagt auch, wir könnten doch auch selbst eine Andacht gestalten. Das haben wir aber noch nie gemacht. Und das muss jetzt auch nicht mehr.

Advertisements

5 thoughts on “Ende des Rosenkranzmonats

  1. Sag mal, dieser Rosenkranz, dass ist doch diese Perlenkette, die einige Katholiken (oder alle?) manchmal tragen, oder?

    Wie funktioniert das? Eine solche Tradition kenne ich nicht in der evangelischen Kirche. Ich finde das aber reizvoll.

    1. *grins* Das ist Mode: Rosenkranz um den Hals oder am Rückspiegel. Die das machen, beten ihn in der Regel aber nicht.
      Es ist eine Gebetskette, wie es sie in vielen anderen Religionen auch gibt. Meditativ. Gebete werden wiederholt gebetet, um das Wesentliche in den Mittelpunkt zu holen. Bei uns ist es Christus. Es gibt aber auch viele Menschen, die den Rosenkranz beten, weil sie Maria verehren.
      Es gibt beim Rosenkranz einen Beginn, der aus Glaubensbekenntnis und einigen Gebeten besteht. Danach folgen die sogenannten Gesätze: immer 1 Vater unser plus 10 Gegrüßet-seist du-Maria, in die eine Heilstat eingefügt wird. Beispielsweise: Jesus, der für uns am Kreuz gestorben ist.
      In unserer Gemeinde beten wir gemeinsam im Mai und Oktober, sonst meist allein. In Italien und Polen betet man den Rosenkranz oft vor der Messe oder auch an besonderen Festtagen, zu Abend oder so.
      Möchtest du es noch genauer?

      1. Ein paar Fragen hab ich noch:

        1.) Wo gibt’s diese Ketten?
        2.) Sind diese Gebete irgendwo niedergeschrieben oder werden die mündlich weitergegeben? Ein Link zu nem Buch ist vollkommen in Ordnung für mich.

        Danke für die Antworten so weit 🙂

      2. Hier mal ein Link: http://www.heiligenlexikon.de/Glossar/Rosenkranz.html

        Wenn du möchtest, schick ich dir einen. Ansonsten bekommst du sie in der Regel bei Klöstern oder in großen Geschäften mit religiösen Büchern in großen Städten wie Freiburg und Köln und so. Man kann sie auch im Internet bestellen. Zum Beispiel hier: rosenkranz-shop.de/

        Der Rosenkranz ist auch in unserem Gebet- und Gesangbuch Gotteslob erklärt. Das liegt in allen katholischen Kirchen aus.

      3. Ach so, mir fällt grade noch was auf. Deine 2.) erinnert mich daran, dass ich selbst zwar den Rosenkranz aus dem Gotteslob gelernt habe. Aber über Jahrhunderte hinweg wurde er in Familien und Gemeinde mündlich eingeübt und auf diese Weise weitergegeben.
        Nun ist es aber so, dass es durchaus erlaubt ist, eigene Gesätze zu formulieren, wenn sie ein Ausdruck unseres Glaubens sind. An dieser Stelle wird es dann oft hitzig. Denn es gibt nicht nur die, die meinen, der Rosenkranz habe nur mit Maria zu tun, und die anderen, die ihn nicht beten würden, wenn er nur mit Maria zu tun hätte. Es gibt auch die, die sich allein an die überlieferten Gesätze halten. Die können dann zwar auch innerhalb einer Rosenkranzandacht eine Meditation einfügen, aber sie würden nie ein eigenen Gesätz formulieren.
        Am Bekanntesten unter den individuell formulierten Gesätzen sind wohl die von Romano Guardini, einem bekannten Theologen, der nicht im Verdacht steht, progressiv oder alternativ oder links oder so zu sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s