Die Uniformität von Jeans und Dienstleistungen

Mein Enkel hat mir Alternativen zu WhatsApp gezeigt, bevor facebook WhatsApp kaufte. Wir liegen da auf einer Linie: ich misstraue den Massen. Natürlich sehe ich ein, dass unsere Öffentlichkeitsabteilungen ihre Botschaften mitten in die Welt senden müssen – da müssen die Menschen erreicht werden. Wo sind die alle? Die lesen so eine Tageszeitung, gucken bestimmte Fernsehsendungen, sind in den Fußballstadien und nun auf der Suche nach einem anderen Anbieter, weil facebook WhatsApp gekauft hat. Aber dieser Anbieter soll dann möglichst wieder alle erfassen, weil ja alle dabei sein wollen. Es ist der Name eines Anbieters, der immer wieder genannt wird, der auch Verschlüsselungen anbietet. Aber wenn es wieder der eine für alle ist, wird auch dieser eines Tages von den üblichen Verdächtigen gekauft werden. Vertraut der Lebenserfahrung einer alten Dame.
Als meine Kinder in der Pubertät waren, hatte mein Sohn lange Haare und trug Jeans. Vieles machte mir Sorgen. Es wuchs sich alles aus. Heute ist der im Schützenverein und in allen anderen Vereinen am Ort, in die er ums Verrecken früher nicht gegangen wäre. Mein Sohn macht immer, was alle machen. Das bietet Sicherheit. Das ist verständlich. Wir haben damals auch die Bilder unseres Führers an unseren Wänden hängen gehabt. Als die Befreier in unser Städtchen zogen, flogen die Bilder in den Fluss, der praktischerweise unser Städtchen durchzieht. Ich werde dieses Bild nicht vergessen: man sah die Fotos mit Rahmen im Fluss liegen. Die fremden Soldaten standen auf der Brücke und blickten nachdenklich runter. Wir standen irgendwo in den Trümmern unserer Häuser und starrten auf diesen Fluss und fragten uns, ob man wohl erkennen könnte, wo die Bilder herkommen.
Es ist normal, dass man für sich selber sorgt und guckt, dass man den Anschluß nicht verliert. Aber Gemeinschaft und Masse ist doch was anderes. Die Menschen auf dem Maidan haben Großes geleistet. Das wäre ohne eine nicht zu planende Gemeinschaft nicht möglich. Da muss es dann auch Menschen geben, die Leitungsfunktionen übernehmen. Aber das Besondere an dieser Bewegung ist, dass die Menschen ihre Persönlichkeit nicht verlieren und dass die Leitenden alle Menschen respektieren und nicht nur die Leader.
Ich misstraue den jungen Mädchen, die alle gleich aussehen. Ich misstraue denen, die das machen, was alle machen.
Es bedarf der Ermutigung.
– Tragt Jeans, wenn ihr wollt – aber nur wenn ihr wollt.
– Nutzt die die Dienstleistungen, die euch nützen – und nur die.
– Habt keine Angst, eigene Entscheidungen zu treffen.
– Informiert euch.
– Lasst nicht nach. Gebt nicht auf.
– Und vergesst das Leben nicht. Es gibt mehr TV, mehr Dienstleistungen, mehr Musik und mehr von allem auf der Welt, als der Mainstream weiß.

Advertisements

2 thoughts on “Die Uniformität von Jeans und Dienstleistungen

  1. Jay, Experimentierfreude.

    Davon gibt’s unter GNU/Linux wahrlich genug Auswahl 🙂

    Zum Beispiel dieses Spielzeug: http://tox.im/de

    Aber ich muss mich erst einmal in XMPP (“Jabber”) genug reinfuchsen, bevor ich ein neues Fass aufmache. Jetzt, wo ich endlich Skype losgeworden bin …

    Für’s Smartphone langt mir immer noch SMS … auch wenn’s kostet, nicht verschlüsselt ist etc. Wichtige Angelegenheiten kann ich dann ja immer noch F2F (= von Angesicht zu Angesicht) klären. Oder eine verschlüsselte E-Mail schreiben 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s