Warum tun sie das?

Astrid Lindgren Fans hören bei dieser Überschrift „Wurum denn bluß?“ Erkennen Sie es wieder? Kluge Kinderliteratur. Der Fragende erhellt das Geschehen. Warum?

Warum kamen die Russen? Damals hatten wir so fürchterliche Angst vor ihnen. Sie waren Tiere. Wilde Horden. Mordend und vergewaltigend. Nur langsam begriff ich, was wir Ihnen antaten. Die Russen. Die Deutschen. Ich stellte mir vor, wie Russen über uns dachten. „Ab heute wird zurückgeschossen.“ Wir waren so stolz damals, dass wir Deutschen uns nicht alles bieten lassen mussten und außerdem so stark waren. Viel, viel später lernte ich, dass wir Polen überfallen hatten. Fürchterlich. Ich schäme mich sehr.

Heute denke ich, dass es einen Grund geben muss, der junge Männer und Frauen veranlaßt, ihr Leben zu opfern. Sprengstoffgürtel. Flucht. Schrecken verbreiten. Töten. Das tut kein Mensch ohne Grund. Kann das nicht mal jemand erklären? 

Und kommen Sie mir jetzt nicht mit dem Koran. Das alleine kann es nicht sein. Der Koran, die Bibel, jede Weltanschauung kann herhalten, wenn es sein muss. Warum muss es sein?

Es gibt ein Foto aus unserem Pfarrsaal, das zeigt den Pfarrschoppen. Menschen mit verkniffenen, verunsicherten Gesichtern. Manche verdecken ihr Gesicht. Im Hintergrund unsere Gemeindereferentin, die mal wieder jemandem die Welt erklärt. Nur 2 Flüchtlinge lächeln in die Kamera. Ich will da keine neue Weltanschauung draus machen. Ich musste nur an dieses Foto denken, als heute wieder diese Maßnahmen gefordert wurden, wie wir uns schützen könnten. Wenn es nach mir ginge, würden wir viel mehr Kontakt pflegen. Ungeordnet und wild. Wie sollen sich Terroristen unter Freunden formieren? Lasst uns mehr miteinander tun. Durch Brieffreundschaften haben wir die ersten Ängste vor den Russen abgebaut. Heute können wir gut unterscheiden zwischen Spinnern und Russen. Schwachköpfe gibt es immer und überall. Aber wir können Wege finden. Ich bin ganz sicher.

Und außerdem suche ich die Antwort immer noch:

Warum töten Menschen sich und andere?

Konkret suche ich nach einer Erklärung für die Terroranschläge und die Entstehung des IS. Den Fernseher lasse ich heute aus. Was ich bisher an Sondersendungen gesehen habe, war armselig. Wir sollten, wenn wir uns doch überlegen fühlen, dem Terror anders entgegentreten können als mit Gegenterror und Abschottung. Wir sollten zwischen Menschen und deren Ängsten unterscheiden können.

In diesen Tagen bereiten wir uns auf das Osterfest vor. Die Passion Christi wird in unseren Gottesdiensten immer wieder vorgelesen. Leiden, Sterben und Auferstehung. Mir schwant, dass dort eine Antwort zu finden wäre. Einfach scheint die Antwort nicht zu sein. Oder sie schmeckt uns nicht. Sonst hätten wir sie längst gefunden. Jedenfalls hat die Antwort unseres Glaubens nichts mit Wohlstand und Sicherheit zu tun. Diese Versprechen kommen von den Politikern, die wir am liebsten wählen – und die keine Antwort auf unsere Lebensfragen haben. Das Leben läßt sich nicht organisieren. Es ist unberechenbar. Es ist wild, schön, bezaubernd und zerstörerisch, wenn es sich entfaltet. Alles das geht mir durch den Kopf. Da irgendwo ist die Antwort.

Ich wünsche Ihnen frohe und gesegnete Kar- und Ostertage.

Advertisements

3 thoughts on “Warum tun sie das?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s